Graphic Recording

Ein Graphic Recording eröffnet neue Perspektiven im Denken und Verstehen. Es inspiriert die Teilnehmer durch den live erlebten kreativen Prozess. Ein GR spricht nicht nur kognitiv, sondern auch emotional die Menschen an und schafft so eine sich öffnenden Haltung. Das hilft ungemein Inhalte fest im Gedächtnis zu verankern. Durch meinen visuellen Humor spreche ich eine leicht verständliche Sprache, die aber auf subtile Art und Weise alle Ebenen einer Botschaft anspricht. Dadurch gibt es Interpretationsmöglichkeiten in einem durch den Inhalt festgelegten Raum. Darüber hinaus ist eine Visualisierung, wie eine weitere Kommunikationsform und hievt dadurch ihre Veranstaltung auf eine andere Ebenen. 

Der Einsatz eines GR ist dabei sehr vielfältig – das geht von einer Konferenz mit 500 Menschen bis hin zu einer kleinen Dialogrunde. Es gilt, immer da wo Geredet wird hilft ein GR den Dialog zu unterstützen.

Sie sind inspiriert und haben erste Ideen, wie sie eine Visualisierung einsetzen könnten – dann lassen sie uns doch darüber sprechen und wir loten das vorhandene Potential ihrer Veranstaltung aus.

In aller Kürze

Die wichtigsten Vorteile eines Graphic Recording auf einen Blick:

  • andere Form der Dokumentation -> visuell
  • divergente Zusammenfassung der linearen Veranstaltung
  • aktiviert während den Pausen oder nach der Veranstaltung den gemeinsamen Dialog
  • kann bewusst in die Konferenz eingebunden werden, zum Beispiel als „Recap“
  • Unterhaltung/Spaß und dadurch mehr Achtsamkeit und Fokussierung auf das Thema
  • Visuelle Anker (Gedächtnisstützen)
  • festhalten der Kernaussagen von komplexer Themen
  • analog und online umsetzbar

FAQ für Sie

Was es zu beachten gibt:

  • die Kosten richten sich immer nach der Art der Veranstaltung und können erst nach dem Briefinggespräch festgelegt werden.
  • Generell liegt mein Tagessatz am Veranstaltungstag bei ø 1600€ netto, dazu kommen dann noch ggf. weitere Kosten (zum Beispiel Reisekosten, Vorbereitungszeit, Treffen vor Ort, Gespräche, Nachbearbeiten, Aufbereiten usw.)
  • Es gibt fast immer eine Lösung für ihr Anliegen, vorausgesetzt wir kommen ins Gespräch
  • Mein bevorzugtes Material sind KappaLine Platten, ich fühle mich allerdings auch auf Papier sehr wohl. Die Platten erfordern meiner Erfahrung nach meistens keinen allzu großen Aufwand bzgl. der Positionierung – sie werden einfach direkt an die Wand angebracht. Bei Papier muss immer ein passender Standort für eine Metaplan oder GraphicWall gefunden werden.
  • Mehrere parallel stattfindende Workshops begleite ich bzgl. Mehrwert für den Kunden am liebsten mit einem Team aus mehreren Graphic Recorder. Wie das aussehen könnte, finden wir gemeinsam im ersten Gespräch miteinander heraus.

… jede Veranstaltung bringt seinen eigenen Charakter mit sich. Deshalb ist das erste Gespräch für mich der Ort, an dem wir gemeinsam alle Fragen erörtern und beantworten können. Ich freue mich auf Sie 😀